Hier finden Sie alle im Beratungsbrief angekündigten Downloads. Dieser Bereich ist exklusiv für Abonnenten zugänglich, bitte melden Sie sich im Feld rechts oben an. Die aktuellen Zugangsdaten finden Sie auf Seite 1 Ihres Beratungsbriefs. Sie sind noch kein Abonnent? Sichern Sie sich jetzt 30 Tage freien Zugriff auf alle Archive – kostenlos und unverbindlich!


Amtliche standardisierte Vollmacht (Ausgabe 05/2014, S. 1)

Schon bisher hatte Ihr Steuerberater die Möglichkeit, in das Steuerkonto Ihrer GmbH beim Finanzamt zu gucken. das ist aber nicht zu verwechseln mit der Vollmachtsdatenbank der Finanzverwaltung bzw. der Steuerberaterkammern. Letzteres gilt erst einmal nur für Einkommensteuererklärungen. Die Finanzverwaltung hat eine vielmehr standardisierte Vollmacht herausgegeben, die Sie vollständig ausgefüllt und unterschrieben Ihrem Steuerberater wieder zurückgeben müssen (zumindest dann, wenn Sie wollen, dass dieser Einblick in Ihre Finanzamtsdaten bekommt -  was der Regelfall sein dürfte).

Vollmachtsdatenbank amtliches Vollmachtsformular.pdf (53,83 KB)

Antrag auf Erlass von Grundsteuer (Ausgabe 01/2014, S. 8)

Es gibt keine vorgeschriebene Form für Ihren Antrag auf Grundsteuererlass. Entscheidend ist, dass Sie eine Berechtigung beifügen, aus der die verringerten Mieteinnahmen ersichtlich sind. Verdeutlichen Sie darin, dass Ihr Rohertrag um mehr als die Hälfte gesunken ist oder dass die Mieten komplett entfallen sind.  Wenn es bei Ihnen zeitlich "eng" wird, genügt zur Einhaltung des festgelegten Termins 31. März zunächst ein formloser Antrag. Einzelnachweise, Belege und Ihre Berechnungen können Sie anschließend nachreichen und damit Ihren Antrag vervollständigen. Unser Musterantrag hift Ihnen auf jeden Fall beim Steuersparen.

Musterantrag Erlass. Grundsteuer.doc (47,00 KB)


SEPA Firmenlastschrift (8 Schritte und Musterschreiben)

Wie läuft eine SEPA-Firmen-Lastschrift technisch ab?

1. Der Zahlungspfl ichtige erteilt dem Zahlungsempfänger ein schriftliches und eigenhändig unterschriebenes SEPA-Firmen-Lastschriftmandat.

2. Der Zahlungsempfänger übermittelt dem Zahlungspfl ichtigen rechtzeitig (grds.14 Tage vor dem Einzug) eine Vorabinformation, die sogenannte „Pre-Notification“.

3. Der Zahlungspfl ichtige bestätigt seiner Bank (Zahlstelle) das SEPA-Firmen Lastschriftmandat.

4. Der Zahlungsempfänger (Inkassobank) legt die Lastschrift seinem Kreditinstitut vor.

5. Die Inkassobank übermittelt die Lastschrift an das Kreditinstitut des Zahlungspflichtigen (Zahlstelle).

6. Die Zahlstelle belastet das Konto des Zahlungspflichtigen.

7. Die Weiterleitung des fälligen Betrages an die Inkassobank erfolgt.

8. Die Inkassostelle schreibt den Betrag dem Konto des Zahlungsempfängers gut.

Muster_SEPA_Firmenlastschrift_Schreiben.pdf (98,46 KB)


Antrag auf Erlass von Verspätungs-und Säumniszuschlägen

Der Verspätungszuschlag ist ein auf die speziellen Erfordernisse des Steuerrechts zugeschnittenes Druckmittel zur fristgerechten Abgabe der Steuererklärungen bzw. der Voranmeldungen. Das Bayerische Landesamt für Steuern hat in einem internen Papier die Grundlagen für den Erlass von Verspätungs- und Säumniszuschlägen geregelt. Die Verfügung dient dem Fiskus bundesweit als Leitfaden. Ihr Antrag: wenig Aufwand – hoher Nutzen: In seltenen Fällen genügt bereits ein Telefonanruf bei Ihrem Sachbearbeiter, um eine Rücknahme der Verspätungs-/Säumniszuschläge zu erreichen. Im Regelfall will der Bearbeiter „etwas Schriftliches“ – dabei hilft Ihnen unser Musterantrag.

 Musterantrag Erlass Verspaetungs Saeumniszuschlaege Ausgabe 09 2013.doc (47,00 KB) 

 Musterantrag Erlass Verspaetungs Saeumniszuschlaege Ausgabe 09 2013.pdf (99,10 KB)


 

Muster Verpflichtungserklärung

In der Praxis finden sich immer wieder Fälle, in denen Mitarbeiter mit der Datenverarbeitung beschäftigt sind, ohne auf das Datengeheimnis verpflichtet worden zu sein. Damit Sie etwa gegenüber einer Datenschutzaufsichtsbehörde nachweisen können, dass die Verpflichtung auf das Datengeheimnis auch tatsächlich erfolgt ist, ist diese jedoch grundsätzlich schriftlich vorzunehmen. Das Muster für eine Verpflichtungserklärung können Sich GmbH-Brief-Leser hier exklusiv herunterladen.

Muster Verpflichtungserklaerung.doc (49,00 KB) 

Muster Bestellung eines internen Datenschutzbeauftragten

Soll ein interner betrieblicher Datenschutzbeauftragter bestellt werden, kann dies in einfacher Form wie in unserem Download geschehen.

Muster Bestellung eines internen Datenschutzbeauftragten.doc (41,50 KB) 

Muster-Stellenanzeige

Hier gibt es keine Ausnahme – der Gleichbehandlungsgrundsatz verlangt geschlechtsneutrale Stellenanzeigen. Bei nicht eindeutigen Annoncen drohen Ihnen sonst Schadensersatzansprüche. Das verdeutlicht eine aktuelle Entscheidung des Oberlandesgerichts Karlsruhe. Eine Muster-Stellenanzeige stellen wir Ihnen hier zur Verfügung.

Muster Stellenausschreibung.docx (22,54 KB) 


Musterschreiben Einforderung einer neuen Rechnung

Ist Ihre GmbH zum Vorsteuerabzug berechtigt, müssen Sie darauf achten, dass Eingangsrechnungen alle Vorgaben des § 14 Abs. 4 UStG erfüllen. Ein Augenmerk sollten Sie künftig auf die Bezeichnung des Leistungsempfängers richten. Denn diese Rechnungsangabe birgt Risiken. Ist in einer Eingangsrechnung mit einem Nettowert von mehr als 150 € der Leistungsempfänger nicht korrekt aufgeführt und besteht deshalb Verwechslungsgefahr mit einem anderen Unternehmen, sollten Sie den Rechnungsaussteller um eine neue Rechnung mit der korrekten Bezeichnung bitten. Die Rechnung sollte bis zum Erhalt der neuen Rechnung nicht beglichen werden. Nutzen Sie dafür unser Musterschreiben.

Musterschreiben Einforderung einer neuen Rechnung.doc (24,00 KB)


Antrag auf rückwirkende Neuberechnung

Wenn es nach den Beschlüssen des Hessischen Landessozialgerichts und des Münchner Sozialgerichts geht, dürfen viele Geschäftsführer auf erhebliche Beitragserstattungen ihrer Krankenversicherung hoffen. Sie können die Gerichtsbeschlüsse nutzen, wenn Sie freiwillig bei einer gesetzlichen Krankenkasse versichert sind. Der Hintergrund: Seit Einführung des Gesundheitsfonds zum 1. Januar 2009 ist in den einzelnen Satzungen der Krankenkassen nicht mehr geregelt, welche Einkünfte bei freiwillig Versicherten beitragspflichtig sind. Damit Sie später von einem etwaigen günstigen Urteil profitieren, sollten Sie bereits jetzt aktiv werden. Wenn Sie mehr als den Mindestbeitrag zur Krankenkasse zahlen, können Sie Widerspruch gegen den nächsten Beitragsbescheid einlegen. Gleichzeitig sollten Sie kurzfristig einen Antrag auf rückwirkende Neuberechnung Ihrer Versicherungsbeiträge seit Januar 2009 stellen. Einen Widerspruch gegen den Beitragsbescheid sowie einen Antrag auf rückwirkende Neuberechnung finden Sie hier.

Antrag auf rueckwirkende Neuberechnung der Krankenversicherung.doc (23,50 KB) 

Krankenversicherung Widerspruch gegen den Beitragsbescheid

Muster-Erklärung von geringfügig oder kurzfristig Beschäftigten

Bei der Beschäftigung von Aushilfen müssen Sie schon jetzt etliche Formvorschriften einhalten. Doch Ihr bürokratischer Aufwand steigt weiter an. Seit Jahresbeginn wurden die formellen Anforderungen noch einmal ausgeweitet. Wichtig ist, dass Sie Ihre Aushilfen bei Beschäftigungsaufnahme unverzüglich bei der Minijobzentrale anmelden und zum Ende der Beschäftigung zeitnah dort wieder abmelden. Um sich vor Beitragsnachforderungen zu schützen, ist ein standardisierter Personalfragebogen eine gute Lösung. Der Fragebogen, den Sie sich hier herunterladen können, kann als Leitfaden dienen, mit dem Sie bestimmte Angaben des Beschäftigten abfragen. Die dort festgehaltenen Angaben können dann für die versicherungsrechtliche Beurteilung des Arbeitsverhältnisses herangezogen werden.

Muster Erklaerung von geringfuegig oder kurzfristig Beschaeftigten.doc (24,00 KB)
 

Muster Aufteilungsantrag

Wird ein Ehepartner insolvent, ist die steuerliche Zusammenveranlagung der Eheleute – meist mit nachfolgendem Antrag auf Aufteilung der Steuerschuld – der (weiterhin) günstigste Weg. Ist das Insolvenzverfahren jedoch bereits eröffnet, sind Schwierigkeiten mit dem Insolvenzverwalter zu befürchten. Einen Muster-Aufteilungsantrag stellen wir Ihnen hier bereit.

Muster Aufteilungsantrag.docx (14,83 KB) 
 

BMF Steueränderungen

Der Bundestag hat am 28. Oktober 2010 den Entwurf des Jahressteuergesetzes (JStG) 2010 beschlossen. Am 26. November 2010 hat der Bundesrat dem Jahressteuergesetz zugestimmt. Rund 180 mehr oder weniger bedeutende Änderungen an Steuergesetzen haben sich ergeben. Das Schreiben des Bundesfinanzministeriums zu den gesetzlichen Neuerungen können Sie sich hier herunterladen.

BMF Steueraenderungen.pdf (52,20 KB)

Verbraucherverband Reinigungskosten

Grundsätzlich gilt: Aufwendungen für die Reinigung von Kleidung sind nicht abzugsfähige Kosten der allgemeinen Lebensführung. Das gilt auch dann, wenn die Bekleidung nahezu ausschließlich während der Berufsausübung getragen wird. Eine Ausnahme bildet allerdings das Reinigen von typischer Berufskleidung. Das komplette Merkblatt des Vereins Verbraucherverband Bundeszentrale stellen wir Ihnen hier zur Verfügung.

Verbraucherverband Reinigungskosten.pdf (229,38 KB) 
 

Auszahlung an Gläubiger

Pfändung – die wichtigsten Tipps zur Auszahlung an die Gläubiger finden Sie hier.

Auszahlung an Glaeubiger.docx (15,70 KB) 

Merkblatt Aufrechnungsansprüche

Ist ein Arbeitnehmer verschuldet, bleibt es in der Regel nicht bei einer Pfändung. Vielmehr häufen sich diese und fallen meist mit Unterhaltsschulden sowie Abtretungen zusammen. Hat die GmbH selbst auch noch Forderungen, die sie gegenüber Ihrem Mitarbeiter aufrechnen kann, fragen Sie sich, wer nun Geld erhält. Ein Merkblatt für den Fall, dass Sie selbst Aufrechnungsansprüche gegen den Mitarbeiter haben, steht für Sie hier bereit.

Merkblatt Aufrechnungsansprueche.docx (14,90 KB) 

Muster-Hinterlegungsanzeigen

Treffen mehrere Pfändungen und/oder Abtretungen zusammen, kann es unklar sein, wem das pfändbare Einkommen Ihres Mitarbeiters zusteht. Für Sie als GmbH-Geschäftsführer ist das eine missliche Situation: Zahlen Sie an den „falschen“ Gläubiger, muss Ihre GmbH ggf. ein zweites Mal an denjenigen zahlen, dem der Pfändungsbetrag tatsächlich zusteht. Um dem zu entgehen, können Sie das pfändbare Einkommen beim Amtsgericht hinterlegen. Im Folgenden finden Sie eine Muster-Hinterlegungsanzeige für das Amtsgericht, eine Muster-Hinterlegungsanzeige an den (Pfändungs-)gläubiger sowie eine Muster-Hinterlegungsanzeige an den Abtretungsempfänger.

Hinterlegungsanzeige Amtsgericht.docx (13,65 KB) 

Hinterlegungsanzeige an Abtretungsempfaenger.docx (14,98 KB) 

Hinterlegungsanzeige Pfaendungsglaeubiger.docx (14,95 KB)

Mitarbeiterbrief als Beilage zur Lohnabrechnung

Ihr Unternehmen hat eine echte Kostenersparnis, wenn Sie ohnehin fällige Sonderzahlungen noch in diesem Kalenderjahr abrechnen. Wenn Sie Boni, Tantiemen oder Einmalzuwendungen spätestens mit der Lohnabrechnung Dezember an Ihre Mitarbeiter auszahlen, gelten hierfür noch die aktuellen, niedrigeren Beitragssätze und Beitragsbemessungsgrundlagen. Zusätzlich sollten Sie die frühzeitige Abrechnung und die höhere Nettoauszahlung für Ihre Mitarbeiter offensiv vertreten. Vielleicht verfassen Sie einen kurzen persönlichen Brief und legen diesen zur Lohnabrechnung der Mitarbeiter bei, die eine Sondervergütung erhalten. Einen Musterbrief stellen wir Ihnen hier zur Verfügung.

Mitarbeiterbrief als Beilage zur Lohnabrechnung.doc (21,50 KB)
 

Mustervorlage Antrag auf Minderung der Krankenversicherungsbeiträge

Zahlen Sie zu hohe Beiträge für Ihre Krankenversicherung? Mit richtigen und regelmäßigen Einkommensnachweisen können Sie Ihre Kassenbeiträge in flauen Verdienstjahren senken. Ein Musterschreiben für Ihren Antrag bei Ihrer Krankenkasse können Sie sich hier herunterladen.

Mustervorlage Antrag auf Minderung der Krankenversicherungsbeitraege.doc (27,00 KB) 
 

Musterprotokoll Ein-Mann-Gesellschaft

Wollen Sie eine (weitere) GmbH gründen, ist ein Gesellschaftervertrag (Gesellschaftsvertrag, Satzung) erforderlich. Dabei kann die Gründung nicht nur durch einen individuellen, auf die Belange der Gesellschaft zugeschnittenen Vertrag, sondern auch im vereinfachten Verfahren durch ein Musterprotokoll erfolgen. Ein Musterprotokoll zur Gründung einer Einpersonengesellschaft finden Sie hier.

Musterprotokoll Einmann-Gesellschaft.doc (32,50 KB) 

Musterprotokoll Mehrpersonen-Gesellschaft

Ein Musterprotokoll zur Gründung einer Mehrpersonengesellschaft können Sie sich hier herunterladen.

Musterprotokoll Mehrpersonen-Gesellschaft.doc (35,00 KB)
 

Muster Gewinnabführungsvertrag

Die Begründung einer Organschaft ermöglicht eine steuermindernde Verrechnung von Gewinnen und Verlusten zwischen zivilrechtlich selbständigen Gesellschaften. Grundlage ist ein Ergebnisabführungsvertrag, der einige Bedingungen erfüllen muss, damit er steuerlich anerkannt wird. Ein Muster eines solchen Ergebnisabführungsvertrags (oder Gewinnabführungsvertrags) finden Sie hier.

Muster Gewinnabfuehrungsvertrag.doc (31,50 KB) 

Musterschreiben zur Korrektur einer Lieferantenrechnung

Rechnungen oder Gutschriften müssen bestimmte Angaben enthalten, damit Sie als Rechnungsempfänger Vorsteuer (also Umsatzsteuer, die Sie an den Lieferanten zahlen) beim Finanzamt geltend machen können. Bekommen Sie eine Lieferantenrechnung, die den Anforderungen nicht entspricht, müssen Sie den Lieferanten auf die nötige Korrektur hinweisen. Nutzen Sie dafür unser Musterschreiben!

Musterschreiben zur Korrektur einer Lieferantenrechnung.doc (25,50 KB) 
 

Musterantrag auf Steuererlass

Speziell bei Erbschaft- und Schenkungsteuern sollten Sie stets prüfen, ob die Steuerbelastung im Vergleich zum erworbenen Vermögen noch verhältnismäßig ist. Das gilt vor allem dann, wenn der Steuerbelastung eine (teils fiktive) Bewertung von Vermögensgegenständen zugrunde liegt. Ist die Steuerbelastung offensichtlich unverhältnismäßig, sollten Sie beim Finanzamt einen Erlass bzw. eine Ermäßigung der Steuern beantragen.

Musterantrag auf Steuererlass.doc (48,50 KB) 
 

Musterantrag für eine Exportkreditgarantie

Für Exportkreditgarantien sind die so genannten „Hermes Bürgschaften“ bekannt, die von Klein- und Mittelständlern oft zögerlich genutzt werden. Dabei unterstützen die Bürgschaften des Staates auch Klein- und Mittelständler bei der Eroberung ausländischer Märkte. Als Exporteur beantragen Sie oder Ihre (das Ausfuhrgeschäft finanzierende) Bank bei Euler Hermes eine Exportkreditgarantie. Einen Musterantrag mitsamt der Anschrift von Euler Hermes in Hamburg finden Sie hier.

Antrag_Exportgarantie_Beispiel (253,00 KB)
 

Muster: Bestätigung bei geringfügigen Beschäftigungsverhältnissen

Unternehmer müssen bei ihren Aushilfen immer wieder nachfragen, ob sie einen weiteren Minijob ausüben. Unterlassen Sie als Geschäftsführer das Nachfragen, drohen Nachzahlungen bei den Sozialversicherungsbeiträgen – auch rückwirkend. Lassen Sie sich von Ihrem Mitarbeiter daher bestätigen, dass er Ihnen die Aufnahme einer weiteren geringfügigen Beschäftigung unverzüglich schriftlich anzeigt. Wie eine solche Bestätigung aussieht, können Sie unserem Download entnehmen.

Muster Bestätigung bei Minijobbern (26,00 KB) 

Musterzeugnis für einen GmbH-Geschäftsführer

Wie das Zeugnis für einen GmbH-Geschäftsführer aussieht, sehen Sie in unserem Download. In unserem Beispiel wurde dem Geschäftsführer die Note „gut“ erteilt.

Musterzeugnis GmbH-Geschäftsführer (55,50 KB) 

Muster: Reisekostenabrechnung Inland

Wie Ihre Reisenkostenabrechnung für das Inland 2010 aussehen soll, sehen Sie in unserem Musterschreiben.

Reisekostenabrechnung Inland (79,50 KB) 

Muster: Verschiebung Prüfungstermin

Liegen triftige Gründe – etwa die Erkrankung einer Auskunftsperson – für eine Verschiebung des Termins der steuerlichen Außenprüfung bevor, können Sie einen darauf gerichteten Antrag stellen. Wir geben Ihnen ein Dokument an die Hand, mit dem Sie die Verschiebung des Prüfungstermins beantragen können.

Musterantrag Verschiebung des Prüfungstermins (48,50 KB) 

Muster: Verschiebung Prüfungsort

Möchten Sie den Ort Ihrer steuerlichen Außenprüfung verlegen, können entweder Sie oder Ihr Steuerberater bei der Prüfungsstelle einen Verlegungsantrag stellen. Wie ein solcher Antrag aussieht, sehen Sie in unserem Download.

Musterantrag Verschiebung des Prüfungsorts (49,00 KB) 

Musterantrag auf Wiedereinsetzung

Konnten Sie unverschuldet eine gesetzliche Frist nicht einhalten, können Sie Wiedereinsetzung in den vorherigen Stand beantragen, § 110 Abs. 1 AO. Das bedeutet, dass Sie so gestellt werden, als ob Sie die Frist nicht versäumt hätten. Wie Sie die Wiedereinsetzung beantragen, sehen Sie in unserem Musterantrag.

Musterantrag auf Wiedereinsetzung (49,50 KB) 

Muster: Antrag auf Stundung und Ratenzahlung

Stehen Ihnen für fällige Steuerschulden der GmbH momentan keine finanziellen Mittel zur Verfügung, kann ein Antrag auf Stundung und Ratenzahlung eine große Hilfe sein. Wie ein solcher Antrag aussieht, sehen Sie im Download.

Muster Antrag auf Stundung und Ratenzahlung (52,00 KB) 

Muster Einladung zur Gesellschafterversammlung

Zur Gesellschafterversammlung der GmbH müssen Sie in den meisten Fällen einladen, § 49 GmbH-Gesetz (GmbHG). Dabei müssen Sie einige Regeln beachten. Unser Musterschreiben hilft Ihnen dabei, wie Sie die Einladung aufsetzen. Weitere Informationen zur Einladung zur Gesellschafterversammlung liefert der zugehörige Artikel aus dem GmbH-Brief.

Muster_Einladung zur Gesellschafterversammlung (49,00 KB) 

Vorlage Gesellschafterbeschluss über die Erteilung der Prokura

Soll ein Mitarbeiter Prokura erhalten, ist ein Beschluss der GmbH-Gesellschafter nötig. Dabei sollten Sie sich mit der Prokura auskennen. Nutzen Sie unsere Vorlage Gesellschafterbeschluss.

Vorlage Gesellschafterbeschluss über die Erteilung der Prokura (53,00 KB)
 

Muster: Zustimmungsantrag bei Entlassung während der Elternzeit

Wollen Sie einem Mitarbeiter während der Elternzeit kündigen, benötigen Sie zuvor die Zustimmung der zuständigen Behörde. Diese Zustimmung muss auch erteilt werden, wenn Sie Ihre GmbH stilllegen. Ein Muster für solch einen Zustimmungsantrag stellen wir Ihnen hier bereit.
Muster Zustimmungsantrag Entlassung während der Elternzeit (29,50 KB)


Muster: Schreiben an die Anrufungsauskunft

An die Anrufungsauskunft können Sie sich als Arbeitgeber mit konkreten Fragen zum Thema Lohnsteuer wenden. Problemfälle lassen sich so rasch klären und Sie können Ihre persönliche Haftung ausschließen. Ein beispielhaftes Muster für solch ein Schreiben stellen wir Ihnen hier zur Verfügung.

Musterbrief Anrufungsauskunft (25,00 KB)


Nachträgliche Einreichung der Steuerbescheinigung

Dividendenausschüttungen bedeuten stets den Abzug von Kapitalertragsteuer, die wiederum auf ihre Einkommensteuer angerechnet werden kann. Angerechnet wird die Kapitalertragsteuer, wenn die zwingend notwendige Steuerbescheinigung mit der Erklärung eingereicht wird. Fehlt die Bescheinigung erfolgt keine Anrechnung und sie zahlen eine höhere Einkommensteuer. Konnten Sie Steuerbescheinigungen nicht mit der Steuererklärung einreichen und hat das Finanzamt die anrechenbaren Steuern daher nicht berücksichtigt, haben Sie immerhin volle 5 Jahre Zeit, um die Bescheinigung zu besorgen und die Anrechnung im Nachhinein doch noch steuermindernd zu erhalten. Für diesen Fall hier unser Mustertext für die nachträgliche Einreichung der Steuerbescheinigung:

Mustertext für die nachträgliche Einreichung der Steuerbescheinigung 


Amtsniederlegung GmbH-Geschäftsführer

Ihre formgerechte Amtsniederlegung als GmbH-Geschäftsführer muss schriftlich abgefasst sein und persönlich oder als Einschreiben an Ihre Gesellschafter übergeben werden. Ein Musterschreiben haben wir hier für Sie bereitgestellt.

Musterschreiben Amtsniederlegung GmbH-Geschäftsführer


Rangrücktrittserklärung: Die richtige Formulierung spart Steuern

Mit einer Rangrücktrittserklärung können Sie Ihre GmbH vor der Überschuldung retten. Allerdings sollten Sie ganz genau auf die richtige Formulierung achten. Mit unserer Mustervorlage können Sie sowohl dem Insolvenzantrag als auch ungewünschten Steuernachzahlungen entgehen.

Rangrücktritt


Haftung vermeiden: Vorlage Protokoll Gesellschafterversammlung

Hinsichtlich der Durchführung von Gesellschafterversammlungen gibt es immer wieder Unsicherheiten. Dabei liegt gerade hier ein gefährliches Haftungspotenzial. Sie sollten also auf Nummer sicher gehen. Am besten Sie verwenden beim nächsten Mal unser Musterprotokoll Gesellschafterversammlung.
Protokoll Gesellschafterversammlung Vorlage


Muster einer Schutzschrift

Mit einer vorbeugenden Schutzschrift können Sie sich gegen ungerechtfertigte wettbewerbsrechtliche Abmahnungen zur Wehr setzen. Ich habe Ihnen eine Muster-Schutzschrift formuliert, die Sie als Vorlage oder Formulierungshilfe nutzen können:

Muster einer Schutzschrift

Musterantrag auf Aussetzung der Vollziehung

Wenn Sie einen Steuerbescheid erhalten, der eine zu hohe Steuer ausweist, müssen Sie trotzdem zahlen. Daran ändert auch Ihr Einspruch nichts. Nur ein Antrag auf Aussetzung der Vollziehung schafft Abhilfe. Mit unserem Muster „Aussetzung der Vollziehung" übersehen Sie keinen wichtigen Punkt bei Ihrem Antrag.

Adv


Musterantrag Erlass von Säumniszuschlägen

Wenn Sie Ihre Steuern nicht pünktlich zahlen, werden automatisch Säumniszuschläge fällig – manchmal zu Unrecht. Nicht immer liegt es an Ihnen, dass die Zahlung nicht rechtzeitig erfolgte. Wenn dies der Fall ist, sollten Sie einen Erlassantrag stellen. Unser Musterbrief hilft Ihnen, Ihr Schreiben richtig zu formulieren.

Erlassantrag


Musterantrag Stundung

Unser Musterbrief hilft Ihnen, einen Stundungsantrag in der richtigen Form zu stellen und so die Fälligkeit einer Steuerschuld unter bestimmten Voraussetzungen hinauszuzögern.

Stundungsantrag


Mustereinsprüche/-anträge Grundsteuer

Die Vorlage für einen Mustereinspruch sowie einen Musteraufhebungsantrag „Grundsteuer“ erhalten Sie kostenlos hier als Download.

Grundsteuer